Sarah Ferguson
Hat Fergie nie aufgehört, Andrew zu lieben? Bildrechte: picture alliance/ASSOCIATED PRESS/Hollie Adams

Aller guten Dinge sind zwei? Das sagt Fergie zu einem Liebes-Comeback mit Prinz Andrew

04. Juli 2024, 08:39 Uhr

Isabel Möller
Bildrechte: Raphaela Fietta

Das Feuer scheint auch 28 Jahre nach der Scheidung noch nicht erloschen: Regelmäßig schwärmt Herzogin Sarah Ferguson von ihrem Ex-Mann Prinz Andrew. Sogar von einer zweiten Hochzeit ist immer wieder die Rede.

Das sagt Fergie zu den Gerüchten um ein Liebes-Comeback:

Ehe-Hafen Nr. 2?

In Liebe getrennt: Beatrice und Eugenie, Töchter von Fergie und Andrew, bezeichneten ihre Eltern einst als "das glücklichste geschiedene Paar Großbritanniens". Und tatsächlich schien den beiden Ex-Liebenden der Spagat zwischen Neuanfang und Familienleben gut zu gelingen.

Läuft da wieder was? Oder haben die beiden Herzen gar nie richtig aufgehört, füreinander zu schlagen? Eine Reporterin der "Daily Mail" wollte es genau wissen und hakte nach: Könnten bald zum zweiten Mal die Hochzeitsglocken läuten? "Diese Frage bekomme ich ständig", so Fergie. "Aber nein, wir werden nicht wieder heiraten. Wir sind so glücklich, wie wir jetzt sind."

Sarah Ferguson und Prinz Andrew
Sarah Ferguson und Prinz Andrew zu ihrer Verlobung 1986. Bildrechte: picture alliance/ASSOCIATED PRESS

Immer zusammen, nie getrennt

Was die Gerüchteküche anheizen könnte? Vielleicht die Tatsache, dass die beiden zwar in getrennten Betten schlafen, aber nicht unter zwei verschiedenen Dächern wohnen. Seit 2004 leben Fergie und Andrew wieder zusammen in der Royal Lodge in Windsor. 2014 setzten die beiden noch einen drauf und kauften sich ein gemeinsames Chalet im Schweizer Skiort Verbier.

In einem Interview mit dem Society-Magazin "Tatler" sagte Andrew 2001 über die besondere Wohnsituation: "Wir machen das nicht nur für die Kinder, sondern auch für uns. Ich schließe auch nicht aus, dass wir wieder heiraten".

Happy trotz oder wegen der Scheidung?

Auch Fergie betonte immer wieder öffentlich ihre Zuneigung zu Andrew - sogar nach dessen angeblicher Verwicklung in den Epstein-Skandal.

2021 sagte die Herzogin von York im Interview mit dem französischen Magazin "Madame Figaro": "Ich werde an seiner Seite bleiben, weil ich an ihn glaube, er ist ein guter Mann. [...] Ich habe ihn geliebt und liebe ihn noch heute."

Die ganz großen Gefühle brauchen auch nicht immer einen Trauschein.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 23. Juni 2024 | 17:10 Uhr

Weitere Themen