Sarah Ferguson
Sie ist zurück: Erst kürzlich genoss Fergie ein paar Tage bei den Filmfestspielen in Cannes. Wusste sie schon damals, dass sie wieder fast gesund ist? Bildrechte: IMAGO / APress International

Endlich krebsfrei? Fergie geht es "besser als je zuvor"

04. Juni 2024, 17:31 Uhr

Isabel Möller
Bildrechte: Raphaela Fietta

Innerhalb von nur sechs Monaten musste Fergie zwei Schockdiagnosen verkraften: Erst erkrankte die Herzogin von York an Brust-, dann an Hautkrebs. Doch Fergie gibt nicht auf. Im Interview mit dem "Hello!"-Magazin verrät die Herzogin jetzt: Es geht ihr besser denn je!

Ich muss mich regelmäßig untersuchen lassen und mein Gesicht eincremen, um Sonnenschäden zu vermeiden. Aber ich mache keine Immuntherapie, nehme keine Medikamente und mache auch keine Chemotherapie, wofür ich sehr dankbar bin.

Sarah, Herzogin von York Hello!

Obwohl ihre Ärzte sie davor gewarnt haben, sich als "krebsfrei" zu bezeichnen, ist die Herzogin so optimistisch wie lange nicht mehr. Schließlich sei ihre Lebensfreude ihre größte Stärke, so Fergie.

Fergie strahlt in Cannes trotz Krebsdiagnose

Ihre Lebensfreude und Energie stellte Fergie erst vor kurzem unter Beweis.

Bei den Filmfestspielen an der Côte d'Azur legte Fergie einen glamourösen Auftritt hin - Cannes ist eben nur einmal im Jahr. Die Herzogin tanzte auf gleich zwei Mega-Events: einmal auf der "amfAR-Gala" und auf der "Knights of Charity Gala".

Ihr Fashion-Motto? Mehr ist mehr und Glitzer geht immer.

Sarah Ferguson
Fergie vor malerischer Kulisse in Cannes. Bildrechte: IMAGO / ZUMA Press Wire

Fergie lässt es modisch krachen

Ihr erster Look zur "Knights of Charity Gala": eine smaragdgrüne Pailletten-Robe, mit transparenter Schulterpartie von der Designerin Vivienna Lorikeet (ca. 6.050 Euro).

Look Nr. 2: ein maßgeschneidertes, cremefarbenes, besticktes Cape-Kleid, das sie zur "amfAR-Gala" trug. Kosten laut "Daily Mail": rund 13.202 Pfund (rund 15.500 Euro)!

Sarah Ferguson
Wow-Look: Fergie auf der "amfAR-Gala" am Rande der Filmfestspiele. Bildrechte: IMAGO / Future Image

Auf dem Red Carpet plauderte die Herzogin von York ausgelassen mit den wartenden Journalisten. Dem "People"-Magazin gewährte sie ein paar dezente Einblicke in die derzeitige Situation hinter den Palastmauern. Fergie, ein bekennender Familienmensch, ist sich sicher: In dieser schweren Zeit muss die Royal Family vor allem eins: zusammenhalten.

Ich denke, der Zusammenhalt in der Familie ist der Schlüssel ... Ich denke, der Schlüssel zum Leben ist, dass wir uns alle gegenseitig unterstützen.

Sarah, Herzogin von York People

Prinzessin Beatrice verrät: So geht es Mutter Fergie

Zusammenhalt wird bei den Royals groß geschrieben - ganz besonders im Hause York. Daraus schöpft Fergie Kraft. Nach der Krebsdiagnose im Januar, kämpft sich die Herzogin tapfer zurück ins Leben, wie Tochter Beatrice verrät. Schritt für Schritt.

Sarah Ferguson
Den Kopf in den Sand stecken? Nicht Fergies Ding. Die Herzogin gibt sich tapfer und hoffnungsvoll - zu Recht, wie sich jetzt zeigt. Bildrechte: IMAGO/UPI Photo

"Alles in Ordnung" bei Fergie

Eigentlich hält sich Beatrice bedeckt, wenn es um ihre Familie geht. Umso außergewöhnlicher ist es, dass sie in der britischen TV-Sendung "This Morning" ins Plaudern gerät, als das Gespräch auf ihre Mama kommt. Mit Fergie sei "alles in Ordnung", versicherte Beatrice.

Es geht ihr wirklich gut. Sie hatte letztes Jahr eine schwierige gesundheitliche Situation, aber jetzt ist sie wieder gesund. Mit ihren 64 Jahren geht es ihr gut. Sie hat so viel durchgemacht, aber ich glaube, dass sie jetzt erst richtig aufblüht.

Prinzessin Beatrice This Morning
Zwei Frauen in grün und lila gekleidet 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Brisant Di 07.05.2024 17:10Uhr 00:31 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Fergie, Beatrice und Eugenie: Das "Dreibein"

Fergie sei für Beatrice und ihre Schwester Eugenie "eine phänomenale Ikone". "Als Mutter war sie unglaublich, sie hat so viel durchgemacht."

Und auch Fergie gerät ins Schwärmen, wenn sie über ihre Töchter spricht. Im Interview mit "Hello" sagt sie:

Beatrice und Eugenie unterstützen mich durch dick und dünn, nicht zuletzt durch meine jüngste Krankheit. Wir nennen uns 'Das Dreibein', weil wir uns gegenseitig stützen, komme was wolle.

Sarah, Herzogin von York Hello!

Fergies zweifacher Krebs-Schock

Ärzte entdeckten bei der Herzogin von York Anfang des Jahres einen auffälligen Leberfleck, der sich als Krebs entpuppte. Wie die "Daily Mail" berichtete, musste sich die 65-Jährige im März deswegen einer erneuten Operation unterziehen. Dabei wurden nicht nur besagter Leberfleck, sondern auch Fergies Lymphknoten untersucht.

Doch das Ergbenis ließ aufatmen: Der Krebs hat bisher nicht gestreut, auch Fergies Lymphknoten sind "frei von Krebs".

Sarah «Fergie» Ferguson, Herzogin von York, kommt am Weihnachtsmorgen zum Gottesdienst in der Kirche St. Mary Magdalene.
Einer ihrer letzten offiziellen Auftritte: Sarah "Fergie" Ferguson zum Weihnachtsgottesdienst in Sandringham. Da wusste sie noch nichts von ihrer erneuten Krebsdiagnose. Bildrechte: picture alliance/dpa/PA Wire | Joe Giddens

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 08. Mai 2024 | 17:10 Uhr

Weitere Themen

Britische Royals: v.l.n.r. König George, Prinzessin Margaret, Sarah Ferguson, König Charles
Titel hin oder her: Vor gesundheitlichen Schicksalsschlägen können sich auch die Windsors nicht schützen. Bildrechte: IMAGO / Gemini Collection // IMAGO/Pond5 Images // IMAGO / PA Images // picture alliance/ASSOCIATED PRESS/Ludovic Marin