Die beiden Brisant-Moderatorinnen Kamilla Senjo und Marwa Eldessouky wünschen frohe Weihnachten
Am Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit. Machen die BRISANT-Moderatorinnen Kamilla Senjo und Marwa Eldessouky mit? Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Fastenzeit So fasten die BRISANT-Moderatorinnen Kamilla Senjo und Marwa Eldessouky

27. Februar 2024, 14:57 Uhr

Wer feiern kann, kann auch fasten - oder? Nach der Faschings- bzw. Karnevalssaison startet mit dem Aschermittwoch traditionell die siebenwöchige Fastenzeit, die am Ostersonntag endet. Ob gläubig oder nicht: Viele Menschen nutzen diese Zeit, um sich und ihrem Körper Gutes zu tun. Wie halten es die BRISANT-Moderatorinnen Kamilla Senjo und Marwa Eldessouky mit dem Fasten?

Ohne Fleisch und Zucker durch die Fastenzeit: Fasten-Profi Kamilla Senjo

Die Fastenzeit wird bei Kamilla Senjo knallhart durchgezogen - und das schon seit vielen Jahren. Schokolade, Zucker und Fleisch sind für die BRISANT-Moderatorin ab Aschermittwoch für ganze sieben Wochen tabu. Mit einer Ausnahme: Auf Fisch kann Kamilla einfach nicht verzichten!

Nötig hat Kamilla die selbst auferlegte Askese nicht. Denn dass sie fit und gesund durchs Leben spaziert, hat sie uns bereits verraten. Was also ist ihr persönlicher Antrieb?

Für mich ist es Tradition und sensibilisiert in alle Richtungen. Privat wie auch beruflich.

Kamilla Senjo BRISANT

Marwa Eldessouky: Fasten? Früher ja, heute lieber nicht

Die Fastenzeit startet bei Marwa Eldessouky etwas später. Denn für die Moderatorin mit ägyptischen Wurzeln gelten die Regeln des "Ramadan", dem Fastenmonat der Muslime. Und der startet im neunten Monat des islamischen Mondkalenders. Heißt für 2023: am 22. März.

Doch dieses Jahr verzichtet Marwa auf's Fasten - das hat vor allem mit ihrem Job zu tun. Denn da Marwa bei der Arbeit viel sprechen muss, darf das Trinken nicht zu kurz kommen. Und das ist im Ramadan erst nach Sonnenuntergang erlaubt. Außerdem fehlt der Moderatorin ohne Essen die nötige Konzentration.

Früher sah das etwas anders aus, wie sie uns erzählt:

Als ich noch zu Hause gewohnt habe, wurde der Ramadan und die Fastenzeit noch richtig zelebriert. Es gab viele Köstlichkeiten, meine Mama hat auch jeden Tag mehrere Gerichte gekocht. Das Fastenbrechen wurde damit immer zu einem großen Event. Jeder durfte Freunde mitbringen, eigentlich war den ganzen Fastenmonat bei uns zu Hause Full House.

Marwa Eldessouky

Was Marwa Eldessouky aus der Zeit mitgenommen hat? Zusammen fastet es sich einfacher! Und: Eine Belohnung schadet nie.

Meine zwei Schwestern und ich haben gemeinsam gefastet. Bevor die Sonne aufgeht, wurden wir jeden Tag von meiner Mama geweckt. Obwohl wir mitten in der Nacht keinen Hunger hatten und lieber schlafen wollten, gab's immer Suppe oder gekochtes Gemüse. Ohne Appetit zu essen ist seltsam, aber am Tag ohne Essen und Trinken durchzuhalten ist gar nicht easy. Die Motivation, es gemeinsam als Familie durchzuhalten, war groß, vielleicht lag es auch an den fünf Mark, die uns mein Papa als Belohnung pro Tag gegeben hat.

Marwa Eldessouky

Brisant

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 22. Februar 2023 | 17:15 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren