Portrait: Michael Schuhmacher
Vor 10 Jahren erlitt Michael Schumacher einen schweren Skiunfall. (Archivfoto) Bildrechte: IMAGO / MIS

Zehn Jahre nach tragischem Skiunfall Wie geht es ihm heute? Bruder Ralf und Sohn Mick über Michael Schumacher

14. Juli 2024, 09:11 Uhr

Ralf Schumacher spricht selten über seinen Bruder Michael. Wohl aus Respekt, vielleicht aus Selbstschutz. „Ich vermisse meinen Michael von damals. Das Leben ist manchmal ungerecht", sagt er mit Blick auf den Skiunfall und seine Folgen in einem Interview mit der "BILD". Er habe ihm im Kartsport alles beigebracht, sei immer an seiner Seite gewesen.

Portrait Michael Schumacher (GER/ Mercedes GP) und Ralf Schumacher (GER/ Mercedes) am Hockenheimring
Michael Schumacher und Ralf Schumacher am Hockenheimring. Bildrechte: IMAGO / GEPA pictures

Skiunfall vor 10 Jahren

Der tragische Unfall von Deutschlands Sportidol Michael Schumacher jährt sich zum zehnten Mal her. Er war am 29. Dezember 2013 beim Skifahren in den französischen Alpen gestürzt. Dabei hatte "Schumi" ein schweres Schädel-Hirn-Trauma erlitten.

Michael Schumacher auf der Piste in Madonna di Campiglio, 2006
Michael Schumacher war ein leidenschaftlicher Skifahrer (Archiv). Bildrechte: imago/Andreas Beil

Der siebenfache Weltmeister der Formel 1 ist seitdem nicht wieder in der Öffentlichkeit aufgetaucht. Über seinen aktuellen Gesundheitszustand hüllt sich die Familie in Schweigen. Vor allem Ehefrau Corinna sorgt dafür, dass Michael Schumacher geschützt wird.

Portrait: Corinna Schuhmacher lachend
Corinna Schumacher ist seit 1995 mit Michael Schumacher verheiratet. Bildrechte: IMAGO / Sven Simon

Ralf Schumacher spricht nicht über Michaels Gesundheitszustand

Wie es Michael Schumacher heute genau geht, darüber kann man nur mutmaßen. Wer will, kann zwischen den Zeilen lesen. Ralf Schumacher sagt: "Michael hatte in seinem Leben oft Glück gehabt, doch dann kam dieser tragische Unfall. Gott sei Dank konnte man dank moderner medizinischer Möglichkeiten einiges tun, aber trotzdem ist nichts mehr wie früher.“

Ralf Schumacher
Ralf Schumacher ist auch als Motorsportexperte gefragt. Bildrechte: picture alliance/dpa/apa/Erwin Scheriau

Mick Schumacher schätzt die kleinen Dinge

Was wäre das für eine Freude gewesen, mit seinem Vater das Abenteuer Formel 1 anzugehen. Doch Michael Schumachers Sohn Mick nimmt die Situation an, wie sie ist. Zum Zeitpunkt des Skiunfalls war er gerade 14 Jahre alt. Heute sagt er im Gespräch mit der dpa: "Ich glaube, dass man in solchen Fällen lernt, gewisse Momente anders wahrzunehmen. Man lernt, die kleinen Dinge zu schätzen."

Mick Schumacher hofft noch auf ein Stammcockpit in der Formel 1. Zuletzt zeigte er sich verliebt mit seiner Freundin Laila Hasanovic zu Weihnachten.

Wie geht es weiter bei Michael Schumacher ?

Das wissen wohl nur die Familie, enge Freunde und das Team an Betreuern, das Michael Schumacher in der Schweiz umsorgt. Klar ist, die Fans in aller Welt wünschen sich eine vollständige Genesung ihres Idols, nur realistisch ist das vermutlich nicht. Viele werden aber den Satz von Ralf Schumacher unterschreiben: "Ich durfte halt einfach vom Besten lernen.“

Eine Uhr mit roter Farbe 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Brisant Fr 10.05.2024 17:15Uhr 01:55 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

(Dieser Artikel wurde am 28.12.2023 veröffentlicht.)

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 27. Dezember 2023 | 17:15 Uhr

Weitere Themen