Prinz Christian Dänemark
Spotlight on: Plötzlich Thronfolger - Kronprinz Christian von Dänemark wird langsam aber sicher in die royale Welt eingeführt. Bildrechte: Franne Voigt

Neue Aufgaben, Ausbildung, Beziehungsstatus Plötzlich Thronfolger: Was man über Kronprinz Christian wissen muss

27. Februar 2024, 16:28 Uhr

Gerade erst 18 geworden und schon in der Thronfolge auf Platz eins: Nach der Abdankung seiner Oma Margrethe ändert sich für Christian nun so einiges - um nicht zu sagen: Auf den Royal rollt ein komplett anderes Leben zu.

Zeit, sich den neuen Thronfolger etwas genauer anzuschauen.

Kronprinz Christian: Die wichtigsten Fakten im Überblick

  • Geboren am 15. Oktober 2005 um 01:57 Uhr im Rigshospitalet in Kopenhagen
  • Taufpaten: u.a. Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen, Kronprinzessin Victoria von Schweden, Kronprinz Pavlos von Griechenland
  • Geschwister: Prinzessin Isabella (2007), Prinz Vincent (2011) und Prinzessin Josephine (2011)
  • Hobbys: Tennis, Ski, Joggen
  • Funfact: Zu seiner Taufe bekam Christian von der Regierung ein Pony namens Flikflak geschenkt.
  • In Europa ist er der einzige männliche Thronfolger seiner Generation.

Der dänische Prinz Christian, geboren am 15. Oktober 2005 und Sohn von Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Mary, ist auf diesem undatierten Foto zu sehen, das kürzlich (Sommer 2006) von einem seiner Eltern in Kopenhagen aufgenommen wurde.
Royaler Wonneproppen und Stolz einer ganzen Nation: Kronprinz Christian als Baby. Bildrechte: dpa

Kronprinz Christian: Geboren, um zu regieren

Kronprinz Christian - mit vollem Namen Christian Valdemar Henri John, Prinz zu Dänemark und Graf von Monpezat - nimmt seit der Proklamation seines Vaters Frederik den ersten Platz in der dänischen Thronfolge ein. Bedeutet: Eines Tages wird er König von Dänemark sein.

Sein Name wurde gut gewählt: Seit Jahrhunderten ist es in Dänemark üblich, dass entweder ein Christian oder ein Frederik auf dem Thron sitzt. Ausnahme: die beiden dänischen Königinnen Margrethe I. und Margrethe II.

Man sieht: Die Dänen mögen es kontinuierlich und simpel.

Die dänische Königin Margrethe II. mit ihrem Enkel Prinz Christian.
Stolze Oma: Königin Margrethe mit Christian. Der Kronprinz war nach Nikolai und Felix ihr drittes Enkelkind. Bildrechte: dpa

Bodenständige Kindheit

Thronfolger hin oder her: Christian wurde in seiner Kindheit nicht mit Samthandschuhen angefasst. Seine Eltern Frederik und Mary legten viel Wert auf eine normale Kindheit und schickten Christian, wie auch später seine Geschwister, auf eine öffentliche Schule.

Nach der neunten Klasse wechselte er 2021 auf das Elite-Internat Herlufsholm - blieb aber nur für ein Jahr. Der Grund für den erneuten Schulwechsel: Eine dänische Enthüllungs-Doku berichtete über Gewalt, Mobbing und Missbrauch an der Privatschule. Ein Skandal in den Reihen der künftigen Elite des Landes! Christian wechselte daraufhin 2022 auf das Ordrup-Gymnasium in Gentofte, nördlich von Kopenhagen.

Prinz Christian draußen mit seinen Eltern Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Mary vor dem Aufbruch zur Schule.
Der Ernst des Lebens: Kronprinz Christian zur Einschulung mit seinen Eltern Frederik und Mary . Bildrechte: dpa

Plötzlich Thronfolger: Das ändert sich für Christian

Wie seine jüngeren Geschwister, wurde Christian lange von den meisten öffentlichen Pflichten der Krone ferngehalten und unterstützte seine Eltern nur selten bei öffentlichen Terminen. Das änderte sich allerdings mit seinem 18. Geburtstag im Oktober 2023: Mit Erreichen der Volljährigkeit wurde Christian in den Staatsrat aufgenommen. Als Thronfolger könnte er nun einen ständigen Sitz im Rat erhalten, müsste dann aber auch einmal im Monat an den Sitzungen des Staatsrates teilnehmen.

Außerdem könnte er nun auch als formelles Staatsoberhaupt eingesetzt werden - zum Beispiel, wenn sein Vater Frederik nicht im Lande ist oder aus gesundheitlichen Gründen sein Amt nicht ausüben kann. Allerdings kommen für diese Rolle auch Königin Mary oder Frederiks Bruder Prinz Joachim infrage.

König Frederik X. von Dänemark
Dieser Tag änderte alles: Kronprinz Christian mit seiner Familie nach der Proklamation auf dem Balkon von Schloss Christiansborg. Bildrechte: IMAGO / Ritzau Scanpix

Ausbildung eines Thronfolgers

Klar ist: Christians Alltag wird auf den Kopf gestellt. Noch vergangenes Jahr betonte der Palast, dass Christians oberste Priorität auf seinem Schulabschluss liegen wird. Bis Sommer 2024 besucht er noch das Ordrup Gymnasium in Charlottenlund. Pläne für seine weitere Ausbildung sind noch nicht bekannt. Wahrscheinlich ist, dass sich Christian nach dem Abitur auf seine akademische und militärische Laufbahn konzentrieren und somit in die Fußstapfen seines Vaters treten wird. Frederik diente nach seinem 18. Geburtstag in der Königlichen Leibgarde.

Seine Cousins Nikolai und Felix brachen ihre Ausbildung beim Militär ab - ein Luxus, der für Christian wohl nicht infrage kommen wird.

Kronprinz Christian: Was verdient ein Thronfolger?

Mit seiner neuen Position als direkter Thronfolger nimmt Christian eine sehr prominente Stellung innerhalb der Königsfamilie ein - die Augen des Volkes und der Presse richten sich nun viel intensiver auf den 18-Jährigen.

Als Thronfolger wird Christian ab nun sehr viel mehr Termine absolvieren müssen. Ein Leben zwischen royaler Bühne und Schulbank, quasi.

Immerhin: Finanziell lohnt sich die neue Stellung. Christian bezieht als Thronfolger (endlich) eine Apanage - die war erst für später angedacht, nämlich ab dem 21. Lebensjahr. Königshausexperte Sebastian Olden-Jørgensen schätzt die Summe auf rund 1.206.727 Euro pro Jahr, so die Presseagentur "dana press".

Prinz Christian Dänemark
Royaler Mädchenschwarm: Kronprinz Christian von Dänemark. Bildrechte: Franne Voigt

Prinz Christian soll keine Dänin heiraten

Christian wurde zwar gerade mal 18 Jahre alt, doch schon jetzt gibt es Diskussionen über seine künftige Ehefrau.

Der frühere Hofchef Thornit Frederik verriet im Interview mit "Se og Hør", dass er angeblich bereits König Frederik bat, auf keinen Fall eine Dänin zu heiraten. Der Grund: die Indiskretion ihrer Verwandten. "Ein dänisches Mädchen hat eine dänische Familie. […] Das funktioniert nicht! Du musst ein fremdes Mädchen haben. Je weiter weg, desto besser."

Da passte Christians Angeblich-Auserwählte ganz gut ins Bild: Lange wurde gemunkelt, ob der Royal die italienische Jet-Set-Adlige Prinzessin Maria Chiara von Bourbon-Zwei-Sizilien datet. Doch: Maria Chiara dementierte die Liebes-Gerüchte.

Prinzessin Maria Chiara
Royale Lovestory: Fans hätten Prinzessin Maria Chiara gern an Christians Seite gesehen. Bildrechte: IMAGO / PanoramiC

Sollte Kronprinz Christian allerdings wirklich keine Dänin heiraten, befände er sich in guter Gesellschaft: Vater Frederik ehelichte mit Prinzessin Mary eine Australierin. Onkel Joachim ist in zweiter Ehe mit einer Französin verheiratet und auch Großmutter Margrethe verliebte sich in einen Franzosen.

(Dieser Artikel wurde erstmals am 13.10.23 veröffentlicht und am 15.01.24 aktualisiert.)

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 16. Oktober 2023 | 17:15 Uhr

Weitere Themen