Haakon, Kronprinz von Norwegen
Wie tickt Kronprinz Haakon wohl als Chef? Der Palast gibt Details bekannt. Bildrechte: picture alliance/dpa | Christian Charisius

Königliche Millionen-Gehaltsliste So viel verdienen Kronprinz Haakons Angestellte

15. Mai 2024, 16:42 Uhr

Isabel Möller
Bildrechte: Raphaela Fietta

Arbeiten für die norwegischen Royals - lohnt sich das? Und ob!

Der Palast höchstpersönlich gewährt einen Blick in die königliche Gehaltsliste.

Haakon, Kronprinz von Norwegen
Kronprinz Haakon schart ein treues Team an Mitarbeitern um sich herum. Doch was verdient man im Dienst der Krone? Bildrechte: picture alliance/dpa | Sven Hoppe

König Harald und Kronprinz Haakon als Chef

Zahlen auf den Tisch: Einmal im Jahr legt die norwegische Königsfamilie ihre Finanzen offen. Auf 100 Seiten wird dokumentiert, wie viel Harald, Sonja, Haakon, Mette-Marit und Co. ausgegeben haben.

Einen Mammutanteil schluckten 2023 die zahlreichen royalen Angestellten - was nicht verwunderlich ist. Denn die Verantwortung der Monarchie lastet eben nicht nur auf den Schultern des inner circle, sondern auch auf Pressemitarbeitern, Verwaltungsangestellten oder Hausmeistern.

Während die Apanage von Haakon und Mette-Marit unter den Tisch gekehrt wird, ist der Palast sehr auskunftsfreudig, was die Gehälter des Hofstaats angeht.

Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette Marit von Norwegen im Haga-Palast in Solna
Der letzte veröffentlichte Jahresabschluss lässt eine Frage unbeantwortet: Wie hoch ist die Apanage des Kronprinzenpaars? Bildrechte: picture alliance / Royal Press Europe | Albert Nieboer

Millionen Kronen für Haakons Top-Manager

Kronprinz Haakon - royaler Knauser oder Gönner?

Der Thronfolger scheut nicht davor zurück, für gute Arbeit tief in die Tasche zu greifen: Sein Hofchef Dag Olav Heian-Engdal verdiente sich 2023 mit 1,63 Millionen Norwegischen Kronen (rund 138.714 Euro) ein goldenes - oder immerhin "vergoldetes" - Näschen.

Gehaltserhöhungen, Beförderungen und lebenslange Karrieren

2022 leitete Dag Olav Heian-Engdal noch das Königliche Sekretariat. Seine Beförderung brachte nicht nur Prestige, sondern lohnte sich auch finanziell: Mit dem neuen Posten kam eine Gehaltserhöhung von 210.000 Kronen. On top gab es einen Bonus von 172.066 Kronen (rund 14.633 Euro) - für "andere Vergütungen".

Die norwegische Fahne ist am Schloss auf Halbmast gesetzt. 
Arbeiten mit Aussicht: Die royalen Büros befinden sich im Osloer Schloss. Bildrechte: picture alliance/dpa | Ole Berg-Rusten

Dag Olav Heian-Engdal ist kein Einzelbeispiel. Aus den jährlichen Finanzberichten wird ersichtlich: Die norwegischen Royals sind sehr großzügig, was Gehaltserhöhungen und Beförderungen betrifft. Fast jährlich wird die Entlohnung erhöht. Ein schönes Zeichen der Anerkennung und Dankbarkeit - immerhin würde die Monarchie ohne ein Team an kompetenten Mitarbeitern nicht laufen.

Auch Loyalität wird belohnt: Langfristige Karrieren scheinen im Palast gern gesehen. Viele Namen tauchen Jahr für Jahr immer wieder in den Gehaltslisten auf.

Auf einem Blick: Das sind die ranghöchsten und bestbezahlten Mitarbeiter am norwegischen Hof.

  • Hofchef Dag Olav Heian-Engdal: 1,63 Millionen Norwegische Kronen (rund 138.714 Euro)
  • Guri Varpe, Leiterin der königlichen Kommunikationsabteilung: 1,39 Millionen Kronen (rund 118.283 Euro)
  • Tone Rinden Rygh, Chefin des Hofstabs: 1,4 Millionen Kronen (rund 119.076 Euro)
  • Lars Christian Krog, Chef des Königlichen Haushalts: 1,389 Millionen Kronen (rund 118.905 Euro)

Guri Ofstad Varpe (Kommunikationschefin am königlichen Hof) beim Galadinner im Schloss Oslo im Rahmen des Staatsbesuchs des Präsidenten der Slowakei, Andrej Kiska.
Viel zitiert, aber kaum gesehen: Guri Varpe ist für die Kommunikation der Königsfamilie zuständig. Bildrechte: dana press

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 22. April 2024 | 17:15 Uhr

Weitere Themen