Taylor Swift
"Shake It Off" oder "We Are Never Ever Getting Back Together" kennen wir alle aus dem Radio - doch Taylor Swift macht so viel mehr aus als ihre Radiomusik. Bildrechte: IMAGO / USA TODAY Network

Meinung Mit diesen acht Songs wird jeder zum Swiftie

12. Juli 2024, 08:50 Uhr

Louisa Jähne
Bildrechte: Raphaela Fietta

Eines vorweg: Taylor Swift hat insgesamt 274 Songs in ihrer Diskografie. Sich nur auf eine Handvoll zu beschränken ist eigentlich unmöglich - wir haben es dennoch versucht. Denn Taylor Swifts Musik ist so viel mehr als nur ihre bekannten Lieder, die im Radio hoch und runter laufen.

Die Erfahrung "Taylor Swift" macht jeder auf seine ganz eigene Art und Weise - auch die Autorin dieses Artikels. Und jetzt: Are You Ready For It?

1. All Too Well (10 Minute Version) (Taylor's Version)

Dieser Song ist einer der Lieblingssongs der Swifties - und das nicht ohne Grund. Taylor Swift wird nicht umsonst immer wieder für ihre Songwriting-Qualitäten gelobt.

Um das zu verstehen, führt kein Weg an "All Too Well" vorbei. Ein Lied über eine gescheiterte Beziehung und die Schwierigkeiten, über den Schmerz hinwegzukommen. All das wird anhand von, natürlich, Taylors Ex-Beziehung erzählt, und doch so, dass sich jeder in genau dieser Geschichte wiederfinden kann.

"All Too Well" fängt die bittersüßen Erinnerungen und die emotionale Tiefe einer vergangenen Liebe ein, an die sich Taylor Swift nur "allzu gut" erinnern kann.

Wer sich ganz in der Geschichte verlieren will, sollte sich unbedingt das Musikvideo dazu ansehen.

Beste Zeile: "Just between us, did the love affair maim you too?"

2. Delicate

Wie fühlt sich eine neue Romanze an, bei der man noch nicht weiß, ob das Ganze ein Desaster oder doch was ganz Großartiges wird? Die Antwort: genau wie dieser Song.

Zerbrechlich, wie der Titel, emotional, verletzlich - und doch hoffnungsvoll. In "Delicate" singt Taylor über eine neue Liebe und die Fragen und Gedanken, die man sich am Anfang einer solchen stellt. Wie etwa: "Träumst du auch manchmal von mir?" oder habe ich jetzt viel zu viel gesagt?

Beste Zeile: "Is it cool that I said all that, is it chill that you're in my head?"

3. Tim McGraw

Mit gerade mal 15 Jahren schreibt die kleine Country-Taylor während des Matheunterrichts eine unschuldige, aber schöne Ballade zusammen, die den Grundstein für ihre heutige Karriere legt. Es ist, wenn man auf ihre gesamte Diskografie schaut, sicherlich nicht ihr bester Song. Doch wer in die Welt der Taylor Swift eintauchen will, muss ganz gewiss auch die Anfänge mitnehmen - und da kommt man um "Tim McGraw" einfach nicht herum.

Und ganz ehrlich: Wer zuhört, fühlt sich doch ein bisschen an die erste große Liebe erinnert, oder?

Beste Zeile: "When you think Tim McGraw, I hope you think of me."

4. Marjorie

Wer immer noch glaubt, dass Taylor Swift nur Lieder über ihre gescheiterten Beziehungen schreibt, hat sich nicht wirklich mit ihr beschäftigt. Eines von zahlreichen Beispielen ist "Marjorie" - ein Song über ihre verstorbene Großmutter.

Ein trauriger und ruhiger Song über all die Gefühle und "Was hätte ich tun können?"-Fragen, die man sich nach dem Verlust eines geliebten Menschen stellt: "Ich hätte dir Fragen stellen sollen, ich hätte dich fragen sollen, wie ich sein soll."

Ihre Oma, die 2003 gestorbene Marjorie Finlay, war Opernsängerin. Ihre Sopranstimme ist gegen Ende des Songs auch ganz sanft im Hintergrund zu hören.

Beste Zeile: "Never be so kind you forget to be clever, never be so clever you forget to be kind."

5. loml

"loml" steht in der Regel für "love of my life" - also "Liebe meines Lebens". Der Ausgang dieses Songs soll an dieser Stelle nicht gespoilert werden. Aber wer gerade auf der Suche nach schmerzvollen Liebesliedern ist oder sich mal wieder auf eine Liebeskummer-Achterbahnfahrt einlassen möchte, wird von diesem Song nicht enttäuscht werden.

Beste Zeile: "Still alive, killing time at the cementary, never quite buried."

Taylor Swift küsst Travis Kelce.
Für ihren Freund Travis Kelce hat Taylor auch einen Song geschrieben: "So High School". Bildrechte: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Brynn Anderson

6. Hits Different

Es ist nur ein Bonustrack und doch einer, der das Album "Midnights" erst komplett macht. In "Hits Different" besingt Taylor Swift das "über jemanden Hinwegkommen". Ein Song, der fröhlich und wie ein typischer Upbeat-Popsong daher kommt, aber lyrisch eher etwas traurig ist.

Und doch tut das dem Song und der von ihm transportierten guten Laune keinen Abbruch. Wer ihn hört, hat Lust zu tanzen. Erst recht, wenn gegen Ende endlich die "Bridge" (ein ganz wichtiger Bestandteil in Taylors Songs) kommt - für einige Swifties, übrigens eine der großartigsten Bridges.

Was ist eine "Bridge"? Eine "Bridge" ist ein Abschnitt in einem Lied, der zwei Teile miteinander verbindet. Meistens werden "Bridges" zwischen dem zweiten Refrain und der dritten Strophe eingesetzt. Sie heben sich meist vom Takt und der Melodie des restlichen Songs ab und sorgen dafür, dass das Lied nicht zu repetitiv und langweilig wird.

Beste Zeile: "I pictured you with other girls in love, then threw up on the street."

7. The Man

Nächstes Beispiel für Songs, die nicht von Ex-Beziehungen handeln: "The Man" - ein feministischer Song. "Wenn dir jeder glaubt, wie ist das so", fragt Taylor in dem Song und zeigt deutlich die Unterschiede zwischen Männern und Frauen in einer von patriarchalen Strukturen geprägten Gesellschaft auf. Denn wäre Taylor Swift ein Mann, dann wäre sie bei ihrem aktuellen Erfolg mit großer Sicherheit nicht nur irgendein Mann, sondern der Mann!

Der Protagonist im Musikvideo wird übrigens von Taylor Swift - The (Wo)man herself - gespielt.

Beste Zeile: "I'm so sick of running as fast as I can, wondering if I'd get there quicker if I was a man."

Taylor Swift
"The Man" performt Taylor auch auf ihrer aktuellen Eras Tour. Bildrechte: IMAGO/TT

8. New Year's Day

Frisch verliebt zu sein ist toll, aber mindestens genau so schön ist es, festzustellen, dass es reicht, die einfachsten, alltäglichen Dinge mit dem Partner zu teilen. Genau wie in diesem Song, ein Lied über den Morgen nach einer Silvesternacht und dem Ankommen zurück in der Realität: Aufkehren des Glitzers und Aufsammeln der Flaschen.

Eine ruhige Klavierballade, die zeigt, dass Taylor nicht nur Teenie-Songs kann, sondern auch sehr erwachsene Liebeslieder. Schließlich wird sie selbst ja auch älter.

Beste Zeile: "Please don't ever become a stranger who's laugh I could recognize anywhere."

BONUS: So High School

Vor einem Jahr ging ein Mann mit einem Freundschaftsarmband und einem Traum zur Eras Tour. Vor kurzem stand er auf der Bühne der gleichen Tour und darf sich seit einiger Zeit "Taylors fester Freund" nennen. Die Rede ist natürlich von Travis Kelce - und der hat auf Taylor neuestem Album "The Tortured Poets Department" den vielleicht süßesten Liebessong aller Liebessongs abbekommen.

Beste Zeile: "You know how to ball, I know aristotle."

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 08. Juli 2024 | 17:15 Uhr

Weitere Themen