Mike Tyson und Jake Paul
"Iron Mike" wollte wieder in der Ring steigen - gegen Youtuber Jake Paul. Bildrechte: IMAGO / ZUMA Wire

Box-Spektakel verschoben Tyson vs. Paul - Darum muss der Box-Rentner den Kampf gegen den Youtuber verschieben

07. Juni 2024, 18:48 Uhr

Kampf verschoben ! Iron Mike Tyson war ein gefürchteter Boxer, der wenn es schlecht lief, sogar seinem Gegner ein Stück Ohr abgebissen hat. Jetzt ist er 57 Jahre alt und in Boxrente. Gegen YouTuber Jake Paul will Iron Mike aber eine Ausnahme machen, die seine Kasse klingeln lässt.

War doch alles nur Show oder ist verschoben nicht aufgehoben?
Fest steht zumindest: Mike Tysons Rückkehr in den Boxring für den Kampf gegen Jake Paul wird erst einmal nicht stattfinden.

Als Grund wurde ein Magengeschwür bei Mike Tyson genannt.

Mike Tyson kann nicht ordentlich trainieren

Es sei Mike Tyson empfohlen worden, in den nächsten Wochen nur ein minimales bis leichtes Training zu absolvieren, gab Most Valuable Promotions (MVP) bekannt. Deswegen könne der Kampf nicht am 20. Juli stattfinden. MVP ist ein Unternehmen von Gegner Jake Paul und organisiert das Box-Spektakel.

Mike Tyson soll zuvor während eines Fluges von Miami nach Los Angeles einen medizinischen Zwischenfall gehabt haben. Tysons Sprecher sagte damals, Mike Tyson sei kurz vor der Landung aufgrund eines Magengeschwürs übel und schwindlig geworden. "Er ist dem medizinischen Personal dankbar, das ihm geholfen hat."

MIKE TYSON
Egal wie schlecht es ihm geht: Mike Tyson hat immer einen Spruch für den Gegner auf Lager. Bildrechte: IMAGO/ZUMA Press Wire

Tyson trotzdem mit starken Worten

Mike Tyson dankte auf seiner Instagramseite allen Fans für die Geduld und den Zuspruch und ließ es dann noch einmal krachen:

„Jake Paul, es hat dir vielleicht etwas Zeit verschafft, aber am Ende wirst du trotzdem KO gehen und für immer aus dem Boxsport ausscheiden", so der 57 Jahre alte Boxer.

Duell - Erfahrung gegen Jugend

Es war eine Sensation: Box-Legende "Iron" Mike Tyson wollte noch einmal in den Ring steigen - im Alter von 57 Jahren. Sein Gegner: der 30 Jahre jüngere Jake Paul.

Der Internet-Star, der erst seit 2018 boxt, forderte den Altmeister heraus, der als einer der besten und gefürchtetsten Schwergewichts-Boxer gilt, aber auch schon seit 19 Jahren offiziell in Box-Rente ist.

"Zu einem der berühmtesten Boxer in den Ring zu steigen, wird nicht nur der größte Kampf meines Lebens, das hat auch das Potenzial, die Geschichte des Boxens zu verändern", freute sich Paul auf den Kampf, der eigentlich am 20. Juli vor 80.000 Zuschauern im US-Bundesstaat Texas stattfinden sollte.

Auch online sollen Interessierte den Kampf verfolgen können. Ein großer Streaminganbieter hat sich bereits die Übertragungrechte gesichert.

Jake Paul
Jake Paul hat bisher erst einen seiner Kämpfe verloren. Als nächstes sollte "Iron Mike" sein Gegner sein. (Archiv) Bildrechte: IMAGO / USA TODAY Network

Jake Paul mit erst einer Niederlage

Jake Paul ist im Internet zum Star und Selfmade-Millionär geworden. In den USA hat er sich durch Youtube, TikTok, Instagram und Co. zumindest zu einem B-Promi mit großer Fangemeinde gemausert. Im Boxring stand er bisher zehnmal - neun Kämpfe davon konnte er gewinnen.

Das Duell gegen den bisher einzigen ernstzunehmenden Kontrahenten hat Paul allerdings verloren. Gegner vor knapp einem Jahr war Tommy Fury, der Bruder des aktuellen Schwergewichts-Weltmeisters Tyson Fury.

Tysons letzter Auftritt mit Boxhandschuhen liegt fast vier Jahre zurück. In einem inoffiziellen Showkampf erreichte er im November 2020 gegen den früheren Box-Weltmeister Roy Jones junior ein Unentschieden.

Mike Tyson
Mike Tyson zählte zu den gefürchtetsten Boxer. (Archiv) Bildrechte: picture-alliance / dpa | epa AFP

Die Kasse wird klingeln

Der Sieg wird beiden wichtig sein, aber vor allem das Finanzielle dürfte Ansporn sein. Die Zahlen, die gehandelt werden, sind atemberaubend. Paul spricht davon, dass der Kampf ihm und seiner Firma 300 Millionen US-Dollar einbringen könnte.

Nach Angaben von Mike Tyson, der immer wieder Geld-Probleme hatte, soll die Summe sogar noch deutlich höher liegen.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 16. März 2024 | 17:15 Uhr

Weitere Themen