Heinz Hönig mit Ehefrau Annika Kärsten-Hönig
Ganz viel Liebe für Heinz Hoenig hat seine Frau Annika. Das macht sie jetzt in einem neuen Posting auf Instagram ganz deutlich. Bildrechte: IMAGO / Gartner

"Durch dick und dünn" Heinz Hoenig weiterhin im Krankenhaus: Frau Annika teilt emotionale Worte

14. Juli 2024, 09:12 Uhr

Seit mehreren Wochen liegt Heinz Hoenig nun im Krankenhaus - und an Entlassung ist noch nicht zu denken. Für das Ehepaar eine harte Zeit, doch seine Frau Annika gibt nicht auf. In einem neuen Posting macht sie einmal mehr deutlich, wie sehr sie ihren Heinz liebt und ihm zur Seite steht.

Gemeinsam sind sie wie Bonnie und Clyde

Ein berühmtes Verbrecherpaar scheint es den beiden angetan zu haben. Zu einem Bild, das die beiden Arm in Arm in "Bonnie und Clyde"-Shirts zeigt, erinnert sie sich zurück: "Heute, vor 6 Jahren, haben wir uns zum ersten Mal geküsst. 6 Wochen später waren wir verlobt und gehen seitdem gemeinsam durchs Leben."

Gemeinsam gehen sie seitdem "durch dick und dünn, durch Höhen und Tiefen, durch gute und schwere Zeiten". Diese schweren Zeiten und die Sorge um ihren Mann beschreibt Kärsten-Hoenig als ihren "persönlichen Mount Everest". Jeder kleine Schritt sei ein Schritt in Richtung Gipfel - mit dem Ziel, dass Heinz bald wieder nach Hause kommen darf.

Heinz Hoenig & Annika Kärsten-Hoenig
Seit sechs Jahren gehen Heinz und Annika gemeinsam durchs Leben! Bildrechte: IMAGO / Spöttel Picture

Hoenigs Zustand unverändert

Nach Angaben seiner Managerin Birgit Fischer-Höper gegenüber BRISANT (05.07.) ist der Zustand des Schauspielers weiterhin unverändert schlecht. Nach wie vor werde er künstlich beatmet und ernährt, sei aber bei Bewusstsein und ansprechbar, allerdings sehr schwach. Dementsprechend sei eine Prognose, wann die notwendige Operation an seiner Aorta stattfinden könne, nicht möglich.

Aber seine Frau Annika ist immer an seiner Seite. Auch Dank einer kleinen Wohnung in Berlin, in der sie während dieser schweren Zeit lebt, kann sie ihren Mann täglich im Krankenhaus besuchen.

Spenden werden weiterhin gesammelt

Fest steht nur: Das Bangen geht weiter. Notwendig dafür sind auch weiterhin Spenden. Damit sollen alle anfallenden Kosten im Krankenhaus gezahlt werden, denn: Schauspieler Heinz Hoenig ist nicht krankenversichert.

Erst kürzlich wurde das Spendenziel auf 500.000 Euro erhöht.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 05. Juli 2024 | 17:15 Uhr

Weitere Themen