Jeanshosen hängen in einem Geschäft.
Besonders für kleine Frauen eignen sich enge, hochgeschnittene Hosen am besten - sie schummeln noch ein paar Zentimeter zur Größe hinzu. Bildrechte: IMAGO / Panthermedia

Styling Welche Jeans passt zu welcher Figur?

08. Februar 2024, 19:28 Uhr

So unterschiedlich die Körperformen, so unterschiedlich sind auch die Schnitte von Jeanshosen. Welche Jeans am besten zu welcher Körperform passt, erfahren Sie hier!

Die Apfel-Figur

Schmale Hüfte, schlanke Beine und eine breitere Taille - Menschen mit solch einer Körperform werden der sogenannten Apfel-Figur zugeordnet.

Ihnen stehen High-Waist- und Marlenehosen am besten. Gerade bei schlanken Beinen und einer breiteren Taille legen High-Waist-Hosen eine Betonung auf die Beine, während gleichzeitig die kleinen Pölsterchen am Bauch verdeckt werden. Ähnlich wirken Marlenehosen, da sie durch den geraden Schnitt das Bein optisch verlängern.

High Waist Jeans
High-Waist-Jeans sind hoch geschnitten und haben ihren Bund über dem Bauchnabel. Bildrechte: IMAGO / Pond5 Images

Die Birnen-Figur

Kräftige Beine und Po, aber schmale Schultern und kleine Brust - das zeichnet die sogenannte Birnen-Figur aus.

Bootcut-Jeans mit einer dunklen Waschung und leichtem Schlag strecken die Figur optisch. Gleichzeitig lassen tiefsitzende und kleine Taschen den Po kleiner und flacher wirken.

Eine junge Frau in Jeans mit einem Korb
Bootcut-Jeans sitzen am Oberschenkel eng und sind ab dem Knie leicht ausgestellt, damit sie über einen Stiefel passen. Bildrechte: IMAGO/Cavan Images

Die Sanduhr-Figur

Eine breitere Hüfte, schmale Taille und breitere Schultern - die sogenannte Sanduhr-Figur ist geprägt durch feminine Kurven. Und die sollte man zeigen!

Hochgeschnittene Hosen legen den Fokus auf die schmale Taille, ebenso wie Hosen mit hohem Stretch-Anteil, die sich optimal über die Hüfte und auf die Taille legen.

Die Rechteck-Figur

Menschen mit einer sogenannten Rechteck-Figur sind eher sportlich, muskulös und weniger kurvig gebaut.

Besonders gut stehen ihnen Boyfriend-Jeans. Durch größere Gesäßtaschen oder Stickereien und Verzierungen lässt sich der Po optisch vergrößern. Auch Schlaghosen können für einen feminin-kurvigen Look sorgen.

Junge Frau in Schlaghose
Schlaghosen sind Hosen, die ab dem Knie im Verlauf nach unten immer weiter werden. Bildrechte: picture alliance/dpa-mag/7 For All Mankind

Kleine Frauen

Schmale und hochgeschnittene Hosen eignen sich besonders für kleine und zierliche Frauen, denn sie strecken die Figur und schummeln optisch ein paar Zentimeter dazu. Ebenso eignen sich Hosen mit Bügelfalten, vor allem in Kombination mit hohen Schuhen.

Junge Frauen posieren für die Kamera.
Ob klein oder groß, schlank oder kurvig - für jede Figur gibt es die passende Jeans! Bildrechte: IMAGO / Zoonar

Große Frauen

Große Frauen mit Kurven können auf Schlaghosen in dunklen Farben setzen. Wegen ihres ausgestellten Beins lenken sie von einer breiteren Hüfte ab.

Auch Cropped Jeans sind vorteilhaft für große Frauen. Cropped Jeans sind ein wenig kürzer geschnitten als "normale" Hosen, enden also ein Stück über dem Knöchel.

Jeans, die jedem stehen

Boyfriend-Jeans und Mom-Jeans stehen einfach jeder Figur. Der etwas lockere Schnitt sieht an jedem Körper gut aus und lässt sich mit den meisten Oberteilen gut kombinieren. Aber Vorsicht: Beide Jeans-Varianten sollten jeweils nicht zu eng gekauft werden.

Zwei Schulkiner laufen eine Treppe hinunter
Die Boyfriend-Jeans ist sehr weit geschnitten, als wäre sie gerade aus dem Kleiderschrank des "Boyfriend" geklaut worden. Bildrechte: IMAGO/Pond5 Images

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 03. Januar 2024 | 17:15 Uhr

Weitere Themen