Schüler segeln nach Hogwarts, 2001
Ob sich auch Schloss Hogwarts in der neuen Harry Potter-Serie optisch verändern wird? Bildrechte: IMAGO / Everett Collection

Rückkehr nach Hogwarts Neue Harry Potter-Serie: Diese 7 Fakten sind schon dazu bekannt

13. Dezember 2023, 08:23 Uhr

Die Abenteuer von Harry Potter gehen in die nächste Runde - beziehungsweise werden neu verfilmt! Die Geschichte des berühmten Zauberschülers und seinen Freunden wird als Serie erscheinen. Diese Details sind schon dazu bekannt!

1. Harry Potter-Serie basiert auf Büchern

Wie bereits schon die Filme wird sich auch die Serie an den Original Harry Potter-Büchern orientieren. Der Streamingdienst HBO Max erklärte dazu, dass es sich bei der Serie um eine "getreue Adaption" der Bücher handeln wird.

Einen ersten Trailer hat die Produktionsfirma auch schon veröffentlicht. Darin ist die ikonische Harry Potter-Musik der Filme zu hören und das Hogwarts-Schloss mit schwebenden Kerzen zu sehen.

Erster Trailer zur neuen Harry Potter-Serie

2. Geplant ist eine Staffel pro Buch

Fans des Zauberlehrlings können sich auf eine lange Serie freuen. Eine Staffel soll sich immer mit je einem Buch befassen.

Bei insgesamt sieben Harry Potter-Büchern bedeutet das also sieben Staffeln für die Serie, um "tief in jedes der kultigen Bücher" einzutauchen, so "HBO". Die Laufzeit der Serie soll deshalb auch laut Informationen von "Hollywood Reporter" auf zehn Jahre angelegt sein.

Harry Potter 1. Band auf englisch
Jedes Buch der Harry Potter-Reihe soll in einer Staffel der neuen Serie verfilmt werden. Bildrechte: IMAGO / Cover-Images

3. Neuer Cast für Harry Potter-Serie

Emma Watson, Rubert Grint oder Daniel Radcliffe sind mittlerweile natürlich viel zu alt, um als Besetzung für die Serie in Frage zu kommen. Aus diesem Grund wird schon seit der Verkündung, dass es eine neue Serie geben wird, von Potter-Fans gegrübelt, welche Jungschauspieler in die ikonischen Rollen von Harry, Ron und Hermine schlüpfen werden.

Für die Rolle des Harry Potter ist Schauspieler Toby Woolf im Gespräch. In der Rolle der Hermine Granger sehen die Fans die Schauspielerin Bronte Carmichael. Und für die Rolle des rothaarigen Ron Weasley können sich die Potterheads Schauspieler Joshua Pickering vorstellen. Offizielle Infos zum Cast der Serie gibt es noch nicht, Fans müssen sich noch in Geduld üben.

Was aber bekannt ist: Ein wichtiges Kriterium für den Cast soll mehr Diversität unter den Darstellern sein, denn dieser Punkt wurde bereits bei den Filmen stark bemängelt.

Harry, Hermine und Ron gucken nicht begeistert.
Zu alt: Für Emma Watson, Rupert Grint und Daniel Radcliffe wird es in der neuen Serie wohl keine Rolle mehr als Harry, Hermine und Ron geben. Bildrechte: imago images / Prod.DB

4. Gleiche Schauplätze wie in den Filmen

Ob Gleis 9 3/4, die Winkelgasse oder das berühmte Hogwartsschloss: Die Macher der Serie haben erklärt, dass sich Fans auf dieselben "fantastischen Details, beliebten Figuren und spektakulären Schauplätze" freuen können, die in den Büchern so eindrücklich beschrieben werden.

Dennoch soll Hogwarts "auf eine ganz neue Art und Weise" von den Zuschauern entdeckt werden, so HBO.

5. J.K. Rowling arbeitet mit an der Serie

Harry Potter-Autorin J.K. Rowling ist zwar nicht als treibende kreative Kraft oder Drehbuchautorin bei der Serie dabei. Dennoch ist sie als ausführende Produzentin an Bord. Und genau das hat schon jetzt zu vielen Diskussionen im Internet geführt. Denn die Schriftstellerin steht seit einiger Zeit wegen ihrer transfeindlichen Aussagen in der Kritik.

Aus diesem Grund wurde bereits das Videospiel "Hogwarts Legacy" vor dem Verkauf von vielen Menschen boykottiert. Nichtsdestotrotz kann die Serie nur mit dem Segen von J.K. Rowling produziert werden. Wohl auch deshalb hat sich die Produktionsfirma die Autorin trotz aller Kritik ins Boot geholt.

J. K. Rowling
Die Beteiligung von Autorin J.K. Rowling an der neuen Serie ist umstritten. Bildrechte: imago/PA Images

6. Daniel Radcliffe kehrt nicht nach Hogwarts zurück

Für Daniel Radcliffe ist eine Rückkehr nach Hogwarts eher ausgeschlossen. In einem Interview mit "Entertainment Tonight" erklärte der Schauspieler, dass die Macher der Serie alles "frisch und neu" haben wollen.

Deswegen habe er "das Gefühl, dass es ablenken würde, wenn der alte, ausgemergelte Harry auch noch von der linken Seite der Bühne hereinkäme", so Radcliffe. Hinzu kommt, dass sich sowohl Daniel Radcliffe als auch Emma Watson und Rupert Grint für die trans* Community eingesetzt und sich von den Aussagen von J.K. Rowling distanziert haben.

Daniel Radcliffe
Kein Auftritt für Daniel Radcliffe in der Harry Potter-Serie? Eine Rückkehr des Schauspielers nach Hogwarts ist eher unwahrscheinlich. Bildrechte: imago/Future Image

7. Starttermin der Serie noch nicht klar

Wann genau die neue Harry Potter-Serie zu sehen sein wird, steht noch in den Sternen. Ein offizieller Starttermin wurde noch nicht bekannt gegeben. Allerdings wird frühestens mit einem Serien-Start im Jahr 2025 gerechnet. Wie die Macher der Serie verkünden, befinde man sich noch in der "frühen Planungsphase".

Möglich ist auch, dass die Serie erst im Jahr 2027 Premiere feiert. Immerhin wäre das ein passender Anlass, um das 30. Jubiläum der Erstveröffentlichung des ersten Buches "Harry Potter und der Stein der Weisen" zu begehen.

Michael Gambon als Albus Dumbledore
Wann genau die neue Harry Potter-Serie starten soll, ist noch nicht klar. Aber Fans können sich trotzdem schon auf Figuren wie Dumbledore und Co. freuen. Bildrechte: IMAGO / Ronald Grant

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 05. Dezember 2023 | 17:15 Uhr

Weitere Themen