Die Krönung von König Charles König Charles, Königin Camilla, der Prinz von Wales, Prinzessin von Wales, Prinz Louis, Prinzessin Charlotte, Prinz George, Sophie, Gräfin von Wessex, Prinz Edward, Herzog von Edinburgh, Lady Louise Mountbatten-Windsor James Mountbatten- Windsor, Earl of Wessex, Prinzessin Anne und die Princess Royal erscheinen während der Krönung von König Charles auf dem Balkon des Buckingham Palace.
Glücklich vereint: Das Königspaar zeigt sich mit Mitgliedern der Royal Family auf dem Balkon des Buckingham Palastes. Bildrechte: IMAGO/PA Images

Heimliche Seitensprünge Diese Royals hatten Affären

18. Dezember 2023, 20:08 Uhr

Prinzessin Margaret: ihre skandalösen Liebschaften

Ganz weit vorn im Wettstreit um Liebschaften außerhalb des Ehebettes ist das britische Königshaus. Dort sorgte schon Prinzessin Margaret für Getuschel, denn sie soll ihren Ehemann Anthony Armstrong-Jones gleich mehrfach betrogen haben. Zwar wurden auch ihrem Mann Affären nachgesagt, für die Öffentlichkeit war jedoch die Affäre der Schwester der Königin mit Rowdy Llewelyn der weitaus größere Skandal.

Prinzessin Margaret und Anthony Armstrong-Jones auf Windsor
Prinzessin Margaret mit Ehemann Anthony Armstrong-Jones auf Windsor. Bildrechte: Getty Images

Fotos entlarvten die Liaison der damals 43-Jährigen als sie sich im Urlaub mit ihrem 17 Jahre jüngeren Geliebten vergnügte. Damit war das Schicksal ihrer Ehe besiegelt: Margaret und ihr Mann ließen sich zwei Jahre später, 1978, scheiden.

Charles und Diana: "Wir waren zu dritt in dieser Ehe"

Die wohl berühmteste außereheliche Bettgeschichte in der britischen Königsfamilie hat mittlerweile zu einem Happy End gefunden. Die Rede ist natürlich von Charles, der während seiner Ehe mit Prinzessin Diana seine Jugendliebe Camilla nie aufgeben wollte. Trotz Traumhochzeit mit Diana 1981 und den gemeinsamen Kindern William und Harry hatte Charles sein Herz längst an eine andere Person verschenkt.

Prinzessin Diana mit ihrem Ehemann Prinz Charles 1986
Prinzessin Diana mit ihrem Ehemann Prinz Charles 1986. Bildrechte: dpa

Was interne Kreise zum damaligen Zeitpunkt längst wussten, machte Diana 1993 in einem brisanten Fernsehinterview öffentlich. Sie erklärte, dass sie wusste, dass ihr Mann seine Liebesbeziehung mit Camilla Parker Bowles fortgesetzt hatte: "Es gab drei Leute in unserer Ehe, also wurde es ein bisschen eng“, verriet sie über die verzwickte Situation. Charles gab die Affäre später zu.

Charles (rl), Prinz von Wales, und Camilla, Herzogin von Cornwall
Seit 2005 ist König Charles mit seiner Jugendliebe Camilla verheiratet. Bildrechte: picture alliance/dpa/PA Wire | Stefan Rousseau

Ehebruch hat im dem Fall jedoch nicht nur der heutige König begangen, sondern auch Camilla. Sie war seit 1973 mit Andrew Parker Bowles verheiratet und ließ sich erst ein Jahr vor der Scheidung von Charles und Prinzessin Diana von ihm scheiden.

Und auch Diana suchte anderweitig ihr Glück: In einem Interview gab sie außereheliche Affären zu - unter anderem mit ihrem Reitlehrer James Hewitt. Jahrelang machten Gerüchte die Runde, Harry sei nicht der Sohn von Charles. Aufgrund der angeblichen Ähnlichkeit zu James Hewitt hielt sich die Mutmaßung hartnäckig, bis 2005 die Vaterschaft durch einen DNA-Test einwandfrei bestätigt wurde.

Rittmeister James Hewitt schaut aus einer Wohnungstür
Diana und James Hewitt sollen sich 1986 kennengelernt haben. Er war ihr Reitlehrer. Bildrechte: dpa

Hat William Kate betrogen?

Ein königliches Paar, das regelmäßig mit Fremdgehgerüchten konfrontiert wird, ist Prinz William und Prinzessin Kate, die 2011 den Bund der Ehe schlossen. Doch was ist dran an der Geschichte? Sicher ist: Seit 2019 kommt immer wieder das pikante Gerücht auf, der Prinz hätte ein Techtelmechtel mit Rose Hanbury, der Marchioness of Cholmondeley.

Prinz William and Catherine bei einer Gala
Rose Hanbury, Prinz William und Prinzessin Kate waren früher Nachbarn. Bildrechte: Getty Images

Da sich der Prinz und die Marchioness regelmäßig bei royalen Feierlichkeiten über den Weg laufen, wie zuletzt bei der Krönung seines Vaters, König Charles III., nimmt das Gerücht um eine angebliche Affäre immer wieder Fahrt auf. Von keiner Seite wurden die Gerüchte jedoch bisher bestätigt oder dementiert. Und auch Prinzessin Kate scheint das Gerücht lieber wegzulächeln.

Fergie und das Zehen-Nuckeln

Andrew und Fergie gaben sich 1986 das Ja-Wort, doch ihre Ehe war nur von kurzer Dauer. Im März 1992 trennten sie sich. Während ihrer Trennung kamen Gerüchte auf, Fergie habe Andrew betrogen. Obwohl die Queen in einer öffentliche Bitte um Privatsphäre und Schadensbegrenzung bemüht war, deckten Schnappschüsse in der Yellow Press "Fergies" Seitensprung auf.

Prinz Andrew GBR/Herzog von York mit Ehefrau Sarah Ferguson GBR/Duchess of York anlässlich ihrer Hochzeit in London
Fergie und Andrew bei ihrer Hochzeit 1986. Bildrechte: imago images/Newscast

Das Boulevard-Blatt "The Sun" veröffentlichte Fotos, auf denen Fergie mit ihren Zehen im Mund eines Mannes namens John Bryan zu sehen war. Doch eigentlich war sie zu diesem Zeitpunkt, auch wenn die Ehe bereits ein Scherbenhaufen war, noch mit Andrew verheiratet.

Spaniens Altkönig Juan Carlos "soll Tausende Geliebte gehabt haben"

Auch in anderen Königshäusern geht es heiß her. Korruption, Wilderei, Sexsucht: Ex-König Juan Carlos ist kein Kind von Traurigkeit. 2012 enthüllte ein Skandalbuch die zahlreichen Affären des spanischen Monarchen. Der Historiker Amadeo Martinez beschreibt ihn als zügellosen Sexsüchtigen, der mehr als 5000 Geliebte gehabt haben soll. Darunter eine fünf Jahre andauernde Beziehung zu der 27 Jahre jüngeren Corinna zu Sayn-Wittgenstein.

König Juan Carlos I, und Königin Sofia
Spanien Ex-König Juan Carlos und seine Frau Sofia bestreiten nur noch wenige gemeinsame Auftritte. Bildrechte: imago images / ZUMA Press

Aus den Affären ihres Mannes hat seine Frau, Königin Sofia, schon vor geraumer Zeit ihre Konsequenzen gezogen. 1976 soll sie ihren Mann bei einem Jagdausflug mit einer anderen Frau erwischt haben. Seitdem schlafen die Eheleute offenbar in getrennten Schlafzimmern.

Carl Gustaf von Schweden: Skandalbuch enthüllt Details zu seinem Sexleben

Besuche in einschlägigen Stockholmer Nachtclubs und heimliche Liebschaften: Auch in Schweden brachte eine Enthüllungs-Biografie die Palastmauern zum Beben. In „ Der widerwillige Monarch“ werden pikante Details aus dem Leben von Carl Gustaf von Schweden öffentlich.

König Carl Gustaf XVI von Sweden und Königin Silvia von Sweden
König Carl Gustaf von Schweden: Die Veröffentlichungen über sein Sex- und Partyleben kratzten an seinem Positiv-Image und seiner Ehe. Bildrechte: IMAGO / AAP

Die Rede ist von Ausflügen ins Rotlichtmillieu und einer angeblichen zweijährigen Affäre mit der Popsängerin Camilla Henemark. Das Fremdgeh-Drama hat seine Ehe mit Königin Silvia sichtlich erschüttert. Die Königin wurde zum damaligen Zeitpunkt kurzzeitig ohne Ehering gesichtet. Die Erklärung: Sie habe eine „Schwellung am Ringfinger“.

Quellen: bunte.de, gala.de, BRISANT

(Dieser Beitrag wurde am 25.05.2023 erstmal veröffentlicht.)

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 02. Juni 2023 | 17:15 Uhr

Weitere Themen