Eine Frau spannt ihre Bizepse an und lächelt in die Kamera.
Mehr Kraft und Lust durch Testosteron? Was an dem Trend wirklich dran ist - wir zeigen Möglichkeiten und Risiken. Bildrechte: IMAGO / Zoonar

Wechseljahre Testosteron für Frauen: Mehr Kraft, mehr Lust?

24. Juni 2024, 09:25 Uhr

Beate Maschke-Spittler
Bildrechte: Raphaela Fietta

Testosteron für Frauen kann die sexuelle Lust in oder nach den Wechseljahren wieder zurück bringen - aber ein risikoloses Patentrezept ist das Hormon trotzdem nicht.

Wann Testosteron sinnvoll ist, wie es noch andere Symptome lindern kann und welche Risiken ein starker Testosteron-Überschuss bei Frauen mit sich bringt - das ist dran am Trend:

Testosteronmangel bei Frauen

Testosteron ist für Frauen ebenfalls wichtig, denn auch sie haben einen körpereigenen Testosteronspiegel. Ein Mangel kann Libido-Verlust, Gelenk- und Muskelschmerzen, Kraftlosigkeit und andere Beschwerden verursachen.

Gebildet wird das Sexualhormon bei Frauen etwa zur Hälfte im Eierstock und zur Hälfte in der Nebennierenrinde.

Teaserbild Podcast Hormongesteuert, Staffel 2 59 min
Bildrechte: MDR/Isabel Gruhle
59 min

MDR AKTUELL Mo 24.06.2024 08:00Uhr 59:10 min

Audio herunterladen [MP3 | 54,2 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 111,5 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/wechseljahre/audio-testosteron-libido-hormone-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Welche Testosteronwerte sind normal?

Frauen haben insgesamt einen rund zehnmal niedrigeren Testosteronspiegel als Männer. Am meisten Testosteron haben Frauen im jungen Erwachsenenalter - danach fällt der Wert kontinuierlich ab.

Bei der ärztlichen Entscheidung darüber, ob eine Frau Testosteron verordnet bekommen sollte, ist das Befinden mindestens ebenso wichtig wie der Hormonspiegel: Welche Beschwerden gibt es, was davon könnte mit den Hormonen zusammenhängen und was vielleicht mit den persönlichen Umständen?

Zudem können Labormessungen nicht immer konkrete Hinweise geben: "Viele dieser Untersuchungen sind gerade in ganz niedrigen Bereich relativ ungenau", sagt Hormon-Expertin Dr. Anneliese Schwenkhagen.

Ein älteres Paar liegt zusammen im Bett im Schlafzimmer und lacht sich verliebt an.
Wieder mehr Lust auf Sex? Mit einer Testosterontherapie ist das möglich - zuvor sollten aber andere Faktoren für eine mögliche Unlust ausgeschlossen werden. Bildrechte: IMAGO / imagebroker

Testosteron und Sex: "Die Orgasmusfähigkeit ist besser geworden"

Wenn eine Frau nach der Menopause merkt, dass sie weniger Lust auf Sex hat als früher und darunter leidet, kann eine Testosterontherapie helfen - da sind sich Hormon-Expertinnen und -Experten weltweit einig. Auch zahlreiche Studien haben diesen Zusammenhang gezeigt: Sie wurden mit Frauen durchgeführt, bei denen die Eierstöcke entfernt wurden, wodurch ihr Testosteronspiegel um die Hälfte sank - und oft auch die Lust auf Sex abnahm. Mit einer Testosterontherapie konnte vielen geholfen werden:

"Man konnte sehen, dass die Orgasmusfähigkeit besser geworden ist, die Erregbarkeit besser geworden ist, das Ansprechen auf sexuelle Reize besser geworden ist. Die Frauen haben sich dadurch einfach insgesamt besser gefühlt", fasst Dr. Anneliese Schwenkhagen die Ergebnisse und die eigene Praxis-Erfahrungen zusammen.

Dennoch ist für sie klar, dass die Lust auf Sex mit einer Testosterontherapie nicht auf Knopfdruck zurückkehrt:

"Ganz wenig Testosteron heißt nicht automatisch, dass ich keine Lust auf Sex habe und ganz viel heißt nicht, dass ich automatisch Lust auf Sex habe. Leider ist es nicht so einfach."

Dr. Anneliese Schwenkhagen Podcast "Hormongesteuert"

Dr. Anneliese Schwenkhagen
Dr. Anneliese Schwenkhagen befasst sich seit 30 Jahren mit dem Thema Hormone, ist im Vorstand der Deutschen Menopause Gesellschaft und hat bereits vor 15 Jahren das erste Mal zu Testosteron veröffentlicht. Bildrechte: Anneliese Schwenkhagen

Muskeln, Energie: Wobei kann Testosteron noch helfen?

Viele Frauen berichten, dass sie dank Testosterongabe mehr Energie und Antriebskraft verspüren.

Auch die Muskelkraft verbessert sich, die Muskelmasse erhöht sich, die Frauen werden körperlich oft leistungsfähiger.

Eine Seniorin joggt an einer Küste entlang.
Testosteron ist wichtig für Kraft- und Muskelaufbau. Bildrechte: IMAGO / Zoonar

Testosterontherapie: Wo liegen die Risiken?

Mehr Power und mehr Muskeln dank Testosteron? Allein mit diesem Ziel eingenommen, könnte das schwierig werden, warnt die Hormon-Expertin: "Das ist dann echtes Doping", sagt Anneliese Schwenkhagen. Von einer eigenständigen Anwendung, zum Beispiel anhand des Testosteron-Gels des Partners, rät sie ebenso ab: Nebenwirkungen versehentlicher Überdosierungen wie eine tiefere Stimme seien nicht in jedem Fall rückgängig zu machen.

Offiziell wird die Testosteron-Ersatztherapie aktuell nur Frauen verordnet, die unter sexueller Unlust leiden - für andere Beschwerden eingesetzt, spricht man vom "Off-Label-Use", also einer Anwendung außerhalb der offiziellen Zulassung.

Ein speziell für Frauen konzipiertes Testosteron-Präparat ist zudem aktuell am Markt gar nicht erhältlich und kann nur individuell in der Apotheke hergestellt werden - zum Bedauern vieler Expertinnen und Experten:

Ich wünsche mir nichts mehr, als dass die Industrie auf die glorreiche Idee kommt, so etwas zu erforschen, zu entwickeln und durch den Zulassungsprozess zu bringen, damit wir Frauen auch etwas aufschreiben können, das sicher und gut untersucht ist.

Dr. Anneliese Schwenkhagen Podcast "Hormongesteuert"

Zuviel Testosteron bei Frauen: Daran erkennt man es - Risiko PCOS

Auch ein besonders hoher Testosteronspiegel kann Probleme machen: Fettige Haut, Akne, mehr Haare an den "falschen Stellen", dafür oft weniger Haarwuchs am Kopf, können Symptome sein.

Das polyzystische Ovarialsyndrom, kurz PCOS, geht mit ähnlichen Symptomen einher und betrifft auch jüngere Frauen: Zyklusunregelmäßigkeiten, vermehrter Haarwuchs an Gesicht und Körper, Akne, Unfruchtbarkeit und Gewichtszunahme sind typisch für diese Hormonstörung.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 24. Juni 2024 | 17:15 Uhr

Weitere Themen