StarsRoyalsHaushaltGesundheitLifestyle
Trennung am Fürstenhof? Fürst Albert von Monaco holt im Interview zum verbalen Gegenschlag aus. Bildrechte: dpa

MonacoUnwahrheiten! Fürst Albert kontert Trennungsgerüchten

27. Oktober 2023, 17:43 Uhr

Ich verstehe all diese Gerüchte nicht, dass sie woanders lebt, in der Schweiz sich dann mit uns verabredet. Diese Gerüchte verletzten mich.

Im Interview mit der italienischen Zeitung "Corriere della Sera" spricht Fürst Albert von Monaco Klartext. Seit Wochen halten sich erneute Gerüchte um eine Trennung des monegassischen Fürstenpaars hartnäckig. Doch dran ist wohl mal wieder: nichts.

Trennungsgerüchte bereits im März dementiert

Bereits im März dieses Jahres sah sich das Fürstenhaus genötigt, sich zum Beziehungsstand des Fürsten und seiner Gattin zu äußern. Normalerweise hält sich der Palast mit Informationen zu Privatangelegenheiten zurück.

Doch im Vorfeld hatte die französischen Zeitschrift "Royauté" über eine angebliche Trennung von Fürst Albert und Fürstin Charlène spekuliert - und schnell Nachahmer gefunden. Auf Nachfrage von "Royal Central" folgte prompt das offizielle Dementi. Die Gerüchte seinen "völlig unbegründet".

Beim Charity-Golfturnier "Princess of Monaco Cup" zeigten sich der Fürst und die Fürstin nahezu innig. Bildrechte: dpa

Die Schwierigkeiten sind vorbei

Dass die ständigen Diskussionen um sein Eheglück nicht spurlos an Fürst Albert vorbeigehen, macht sein neues Statement gegenüber dem "Corriere della Sera" deutlich: Denn der monegassische Fürst lässt soviel Privates gucken, wie nie zuvor.

Charlène hatte vor vielen Monaten einige Schwierigkeiten, aber das ist Gott sei Dank vorbei und sie ist immer an meiner Seite. Sie unterstützt mich bei der Führung des Fürstentums. Wir sind nicht 24 Stunden aneinandergebunden, denn wir sind auch ein berufstätiges Paar und die Arbeit erlaubt es uns manchmal nur, uns am Ende eines langen Tages voller Termine zu sehen.

Beim traditionellen Picknick "U Cavagnëtu" zeigten sich nur die Kinder weniger gut gelaunt. Bildrechte: dpa

Gemeinsame Auftritte mit Charlène und den Kindern

Umso schöner, dass das Paar einige seiner letzten Termine gemeinsam wahrnehmen konnte. Gemeinsam mit Ehefrau Charlène hieß Fürst Albert den neuen französischen Botschafter in Monaco willkommen, begleitete seine Gattin zum Charity-Golfturnier "Princess of Monaco Cup" und feierte mit ihr den hundertsten Jahrestag der Geburt seines Vaters, Prinz Rainier III.

Beim traditionellen monegassische Picknick "U Cavagnëtu" waren sogar die Zwillinge Jacques und Gabriella mit von der Partie. Nur einen Tag später war das Fürstenpaar - schon wieder gemeinsam - beim Rugby World Cup in Frankreich auf der Tribüne zu sehen.

(Dieser Artikel wurde erstmals am 11.09.23 veröffentlicht.)

Quellen und weiterführende Links

Mehr aus Monaco

Dieses Thema im Programm:Das Erste | BRISANT | 11. September 2023 | 17:15 Uhr