Illustration - Eine Frau bei einer Ärztin
Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Bildrechte: Colourbox.de

Vorsorge Brustkrebs: Bei diesen sieben Anzeichen sollten Sie zum Arzt

01. Februar 2024, 17:50 Uhr

Je früher Brustkrebs diagnostiziert wird, desto höher sind die Heilungschancen. Das Tückische: Früher Brustkrebs verursacht häufig keine Symptome. Trotzdem können körperliche Veränderungen auf eine mögliche Krebserkrankung hindeuten.

Symptome von Brustkrebs

  • Verhärtungen oder Verdickungen in der Brust: Ein Knoten, der vorher nicht da war und nun tastbar ist.
  • Vergrößerungen oder Verformungen der Brust: Eine Brust nimmt in Sachen Form/Größe eine neue Gestalt an und unterscheidet sich deutlich von der anderen Brust.
  • Hautveränderungen: Schuppende, juckende oder nässende Haut der Brust oder Brustwarze. Ein Alarmsignal kann auch eine ganz oder teilweise eingezogene Brustwarze sein.
  • "Orangenhaut": Die Haut der Brust wölbt sich und bildet plötzlich vergrößerte und eingezogene Poren.
  • Entzündungszeichen: Angeschwollene und/oder gerötete Haut oder eine Überwärmung der Brust
  • Ausfluss aus der Brustwarze: Aus der Brustwarze tritt eine klare oder auch blutige Flüssigkeit aus
  • Vergrößerte Lymphknoten: Angeschwollene Lymphknoten im Achsel- oder Schlüsselbeinbereich, die fühlbar sind.


Wichtig: Zur Sicherheit sollte jede Veränderung der Brust ärztlich abgeklärt werden!

Gut zu wissen: Brustkrebs entsteht meistens im oberen Viertel der Brust - also in dem Teil zwischen Achselhöhle und Schlüsselbein.

Illustration – Frauen untersuchen ihre Brüste
Jegliche Veränderung der Brüste sollte mit einem Arzt abgeklärt werden. Bildrechte: IMAGO/Westend61

Symptome bei fortgeschrittenem Brustkrebs

Fortgeschrittener Krebs kann durch die Haut wachsen - das sorgt für offene Wunden, die nicht mehr abheilen. Zu weiteren Symptomen einem späten Krebsstadiums zählen Knochenschmerzen, Atemnot, Schmerzen im Oberbauch, Husten, Gewichtsverlust oder auch eine Schwellung des Arms.

Die Symptome können allerdings variieren und hängen davon ab, in welche Organe der Krebs gestreut hat.

Jede achte Frau von Brustkrebs betroffen - auch Männer können erkranken

Mit 70.556 Neuerkrankungen im Jahr 2020 ist Brustkrebs die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Etwa eine von acht Frauen erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs - eine von sechs Frauen sogar noch vor dem 50. Lebensjahr.

Sowohl Männer als auch Frauen können an Brustkrebs erkranken. Bei Männern liegt die Erkrankungsrate niedriger. Laut RKI wurden im Jahr 2020 bei 740 Männern Brustkrebs diagnostiziert.

Brustkrebsvorsorgeuntersuchung 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Brisant Do 01.02.2024 17:15Uhr 02:48 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Früherkennung der gesetzlichen Krankenkasse

Das Früherkennungsprogramm bietet Frauen zwischen 30 und 49 und ab 70 Jahren einmal pro Jahr die Möglichkeit, sich beim Arzt abtasten zu lassen.

Frauen zwischen 50 und 69 werden alle zwei Jahre zu einem Mammografie-Screening, also einer Röntgenuntersuchung der Brüste, eingeladen.

Quellen und weiterführende Links

BRISANT
krebsgesellschaft
dkfz
rki

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 01. Februar 2024 | 17:15 Uhr

Weitere Themen