StarsRoyalsHaushaltGesundheitLifestyle
Wegen einer schweren bakteriellen Infektion musste die Popdiva ins Krankenhaus. Bildrechte: dpa

Große Sorge um PopstarMadonna verschiebt ihre Welttour: Das ist der Grund

16. November 2023, 15:25 Uhr

Schwere bakterielle Infektion: Mehrere Tage auf Intensivstation im Krankenhaus

Madonna ist an einer schweren bakteriellen Infektion erkrankt, darüber informiert ihr Manager Guy Oseary via Instagram. Seit Samstag soll die 64-jährige Sängerin mehrere Tage auf einer Intensivstation eines Krankenhauses in New York verbracht haben. Mittlerweile soll sie sich aber auf dem Weg der Besserung befinden. Trotzdem bleibt die Popdiva vorerst unter ärztlicher Beobachtung. Es werde eine vollständige Genesung erwartet.

Die amerikanische Klatschseite "Page Six" schrieb ohne nähere Quellenangabe, Madonna sei bewusstlos in ihrer New Yorker Wohnung gefunden worden. Sie sei in einem Krankenhaus mindestens eine Nacht lang intubiert worden, Tochter Lourdes Leon sei ihrer Mutter in den vergangenen Tagen nicht von der Seite gewichen.

Soll ihrer Mutter nicht von der Seite gewichen sein: Tochter Lourdes Leon. Bildrechte: dpa
Bei diesem Inhalt von Instagram werden möglicherweise personenbezogene Daten übertragen. Weitere Informationen und Einstellungen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Bakterielle InfektionEine bakterielle Infektion wird durch Bakterien ausgelöst. Diese dringen über die Atemwege, die Haut oder verunreinigte Lebensmittel in den menschlichen Körper ein. Die meisten Bakterien sind für den Menschen harmlos, einige können aber schwere Schäden anrichten.

Krankheiten, die als bakterielle Infektionen gelten, sind beispielsweise Lungenentzündungen oder Hirnhautentzündungen. Wer erkrankt, wird mit Antibiotika behandelt.

Familie bereitete sich auf das Schlimmste vor

Noch dramatischere Informationen sollen der britischen Boulevardzeitung "Daily Mail" vorliegen. Ein nicht namentlich genanntes Familienmitglied soll dem Blatt verraten haben, dass Madonnas Familie einige Tage lang um das Leben der Sängerin gebangt habe:

Für ein paar Tage wusste niemand, in welche Richtung sich das entwickeln würde. Ihre Familie bereitete sich auf das Schlimmste vor.

Das sei auch der Grund gewesen, weshalb ihr Gesundheitszustand bis Mittwochabend (28.6.) ein Geheimnis blieb.

Der Verwandte erzählt weiter, dass der Zusammenbruch für Madonna ein Weckruf gewesen sei. Bislang habe sie geglaubt unbesiegbar zu sein - und habe sich bei den Vorbereitungen für die Tour völlig verausgabt.

Die Sängerin hat jetzt ihre "Celebration"-Tournee verschoben. Bildrechte: IMAGO / UPI Photo

Welttour verschoben: Diese Konzerte fallen in Deutschland aus

Nun scheint die Popdiva Konsequenzen gezogen zu haben: Ihre geplante "Celebration"-Welttournee ist vorerst auf Eis gelegt.

Starten sollte die Tour eigentlich am 15. Juli in Vancouver. Geplant waren Konzerte quer durch die USA und Europa. In Deutschland wäre Madonna am 15. und 16. November in Köln und am 28. und 29. November in Berlin aufgetreten. Neue Tourdaten will ihr Management sobald wie möglich bekanntgegeben.

Schon auf ihrer letzten Tournee, der "Madam X Tour" 2019 bis 2020, musste Madonna einige geplante Konzerte aus gesundheitlichen Gründen absagen. Wegen Verletzungen hatten ihr ihre Ärzte dazu geraten, sich lieber auszuruhen.

Fans im Netz reagieren verständnisvoll und schicken der Sängerin Genesungswünsche: Die Tour könne warten, ihre Gesundheit gehe vor.

So reagieren die Stars auf Instagram

Unter dem Instagram-Post von Madonnas Manager finden sich auch zahlreiche Grüße anderer Prominenter. Schauspielerin Zooey Deschanel schreibt: "Ich hoffe ihr geht's bald besser!", Schauspielerin Rita Wilson schließt sich an: "Ich sende Madonna meine Gebete für eine schnelle Besserung." Julia Garner schickt ein Herz und einen Emoji mit betenden Händen. Auch Regisseur Xaver Dolan, Sänger Jon Batiste und Schauspielerin Evan Rachel Wood kommentieren.

(Dieser Artikel wurde erstmals am 29.06.2023 veröffentlicht)

BRISANT/dpa/bmbf/pagesix/dailymail

Mehr Themen

Dieses Thema im Programm:Das Erste | BRISANT | 29. Juni 2023 | 17:15 Uhr