StarsRoyalsHaushaltGesundheitLifestyle
"Mir war jeden Tag übel", berichet Sharon Osbourne über ihre Erfahrung beim Abnehmen. Bildrechte: picture alliance / Richard Shotwell/Invision/AP | Richard Shotwell

GesundheitAbnehmen mit Medikamenten: Sharon Osbourne berichtet über schlimme Nebenwirkungen

24. November 2023, 16:07 Uhr

Ein Diabetes-Medikament, das auch beim Abnehmen hilft: Ozempic und das verwandte Wegovy, das bei Adipositas-Patienten eingesetzt wird, sind derzeit auch bei Promis äußerst beliebt. Das Problem: Zumindest Ozempic hat offenbar unschöne Nebenwirkungen. Sharon Osbourne hat nun ganz offen über ihre Erfahrungen gesprochen.

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass Sharon Osbourne auch zu umstrittenen Mode-Medikamenten gegriffen hat, um ihr Gewicht zu reduzieren. Auf dem Markt - und gerade ziemlich gehypt - sind Ozempic und Wegovy, das bei Adipositas-Patienten eingesetzt wird.

Das verschreibungspflichtige Ozempic ist für die Therapie von Diabetes Typ 2 gedacht. Weil beide Medikamente den Wirkstoff Semaglutid enthalten, der den Appetit zügelt, nehmen es viele Menschen um abzunehmen.

14 Kilogramm hat Osbourne mit Hilfe von Medikamenten verloren. Aber zu welchem Preis? Bildrechte: IMAGO/MediaPunch

Übelkeit – jeden Tag!

"Ich habe es vier Monate lang genommen und so 14 Kilogramm [30 pounds; Anm. der Redaktion] verloren", erzählte Sharon Osbourne nun in der britischen TV-Show "Talk TV" - ohne genau zu sagen, was sie genommen hat. Klingt wie eine Erfolgsgeschichte, bis sie auf die Nebenwirkungen zu sprechen kommt.

"Die ersten Monate war mir übel, jeden Tag", berichtet Osbourne von ihren Erfahrungen. Schlimme Magenverstimmungen und heftige Übelkeit über einen langen Zeitraum - so richtig toll war Osbournes Abnehm-Trip dann wohl doch nicht.

Mediziner warnen vor vielen Nebenwirkungen

Neben den unerwünschten Nebenwirkungen, über die Osbourne berichtet, warnen Mediziner bei der missbräuchlichen Einnahme von Ozempic außerdem vor Darmverschluss, Durchfall und selten Bauchspeicheldrüsenentzündung. Laut US-Arzneimittelbehörde FDA erhöht Ozempic auch das Risiko von Schilddrüsenkrebs.

(Dieser Artikel wurde am 10.05.23 ersmals veröffentlicht.)

Quellen und weiterführende Links

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm:Das Erste | BRISANT | 10. Mai 2023 | 17:15 Uhr