StarsRoyalsHaushaltGesundheitLifestyle
Wer den Urlaub wegen Krankheit nicht antreten kann, bekommt mit einer Reiserücktrittsversicherung die Reisekosten erstattet. Bildrechte: Getty Images

UrlaubReiserücktrittsversicherung - Darauf sollten Sie achten!

20. Oktober 2023, 09:30 Uhr

Wofür braucht man eine Reiserücktrittsversicherung?

Der Urlaub steht bevor, der Flug ist gebucht, das Ferienhaus ist gemietet - und dann kommt plötzlich alles anders? Nicht immer gibt es die Option, die geplante Reise kostenlos zu stornieren. Wer keine Reiserücktrittsversicherung hat, bleibt dann auf den Kosten sitzen.

Wer eine Versicherung abgeschlossen hat, bekommt immerhin die Reisekosten erstattet. Deshalb sollte bereits vor der Buchung der Reise darüber nachgedacht werden, eine Versicherung abzuschließen.

Für wen lohnt sich eine Reiserücktrittsversicherung?

Wer gerne verreist, sollte die Option einer Reiserücktrittsversicherung abwägen. Insbesondere bei langen, teuren und aufwendigen Urlauben lohnt sich eine solche Versicherung. Denn hier gilt: Je teurer die Reise, desto höher die Stornierungskosten.

Vor allem, wenn man mit kleinen Kindern oder älteren Personen verreisen möchte - oder Last-Minute-, Pauschal- oder Individualreisen plant, ist der Abschluss einer solchen Versicherung empfehlenswert.

Wann greift eine Reiserücktrittsversicherung?

Unvorhersehbare Krankheiten, ein Todesfall in der Familie, ein schwerwiegender Unfall, ein Schaden am Wohnsitz, Arbeitsplatzverlust, Arbeitsplatzwechsel, Komplikationen bei der Schwangerschaft, die Unverträglichkeit einer Impfung, Prüfungen, Organspende oder eine Ladung vor Gericht - all das sind Gründe, die von den meisten Reiserücktrittsversicherungen abgedeckt werden.

Doch hier gilt vor allem eines: Alle Gründe, aus denen man die Reise nicht antreten kann, müssen unvorhersehbar, zufällig und nicht mit Absicht auftreten. Nur dann übernimmt die Versicherung die entstandenen Kosten. Hinzu kommt, dass bei einem Krankheitsfall ein ärztliches Attest als Nachweis vorgelegt werden muss.

Wer kurz vor Reiseantritt krank wird, hat mit einer Reiserücktrittsversicherung keine Sorgen wegen der Kosten. Bildrechte: creatv

Auf was muss man bei einer Reiserücktrittsversicherung achten?

Um sich für eine passende Reiserücktrittsversicherung entscheiden zu können, sollte man die Angebote von verschiedenen Versicherungsanbietern miteinander vergleichen. Denn die Gründe, wann eine Versicherung greift und wann nicht, können von Anbieter zu Anbieter stark variieren. Auch sollte geklärt werden, ob die Versicherung bei Vorerkrankungen oder chronischen Krankheiten einspringt, wenn diese schon beim Versicherungsabschluss bestehen.

Hinzu kommt, dass man eine solche Versicherung in der Regel bis 30 Tage vor Reisebeginn abschließen muss. Zusätzlich muss der Vertrag bei vielen Versicherungen bereits am Buchungstag bzw. spätestens 14 Tage nach Urlaubsbuchung abgeschlossen werden.

Wie viel kostet eine Reiserücktrittsversicherung?

Die Kosten für eine Reiserücktrittsversicherung sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Einige Tarife beeinhalten eine Selbstbeteiligung, andere decken alle Kosten ab.

(Dieser Beitrag wurde erstmals am 25.07.23 veröffentlicht.)

BRISANT/NDR/Mawista.com

Mehr zum Thema Urlaub:

Dieses Thema im Programm:Das Erste | BRISANT | 25. Juli 2023 | 17:15 Uhr